Samuelson und die Macht der Zahlen

Veröffentlicht am 08.05.20

Auch wir haben das ERP-System Samuelson für unsere Bäckereien entdeckt. Bei Krome´s Backstube sind wir gerade mitten in den Vorbereitungen auf die Umstellung. Doch was sind ERP-Systeme eigentlich? Wofür werden diese digitalen Helfer eingesetzt? Und wieso sind sie eine wertvolle Unterstützung in Bäckereien?

 

Was ist ein ERP-System?

Wir beginnen mit einer kleinen Lehrstunde. Aber keine Sorge, wir steigen nicht tief in die Materie ein, sondern geben Ihnen lediglich einen kleinen Überblick. ERP steht für „Enterprise Resource Planning“. Es handelt sich um eine integrierte Software-Lösung, die alle betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen in den Bereichen Produktion, Vertrieb, Logistik, Finanzen und Personal steuert. Genauso ist das auch bei Bäckereien möglich. Mit einer ERP-Lösung lassen sich also zahlreiche Vorgänge in einem einzelnen System verwalten.

 

Samuelson und die Bäckereien

Samuelson ist ein Anbieter für ERP-Systeme. Der Vorteil dieses Anbieters ist, dass er mit seinen ERP-Lösungen bereits auf Bäckereien spezialisiert ist und somit die konkreten Anforderungen der Branche genau kennt. So entwickelt Samuelson innovative ERP-Systeme und intelligente Kassenlösungen mit der Zielsetzung, das Bäckereigeschäft noch effizienter, transparenter und wirtschaftlicher zu gestalten.

 

Wir lernen unsere Kunden kennen

Samuelson bringt sehr viele Vorteile mit sich, mit deren Hilfe wir bei den Bäckereien zahlreiche Prozesse und Abläufe nachhaltig optimieren können. Mithilfe des Systems können wir uns auf einfachem Wege einen schnellen Überblick über die Produktivität und Wirtschaftlichkeit verschaffen und auf deren Basis Optimierungen vornehmen. So können beispielsweise die Kassendaten ausgewertet werden. Anhand dieser Daten und der anschließenden Auswertung ist ersichtlich, welche Optimierungen vorzunehmen sind, um die Bestellungen noch nachhaltiger und effizienter zu gestalten. An den Kassendaten können wir auch das Kaufverhalten der Kundschaft erkennen, analysieren und für uns nutzen. Es ist sofort erkennbar, welche Produkte bei unseren Kunden besonders gut ankommen, welche nicht ganz so gefragt sind und somit stärker in den Fokus gerückt werden müssen. Aber wir lernen auch unsere Kundinnen und Kunden jeden Tag besser kennen. Dadurch können wir immer konkreter auf deren Bedürfnisse eingehen, auf diese reagieren und mithilfe der Daten Rückschlüsse ziehen, um wirksame Marketing- und Verkaufsstrategien zu entwickeln.

 

Optimierte Personalplanung

Über die Auswertung der Kassendaten ist es auch möglich, Personal sinnvoll und am richtigen Ort einzusetzen. An den Kassendaten ist allgemein sehr vieles zu erkennen, das uns dabei hilft, Verbesserungen vorzunehmen. Es ist zum Beispiel möglich, dass wir die Kundenfrequenzen pro Filiale zu bestimmten Uhrzeiten sehen und auswerten können. Ist erkennbar, dass in einigen Filialen eine höhere Kundenfrequenz besteht und entsprechend zu wenig Personal eingesetzt wird, können wir schnell reagieren und unsere Planung dahingehend anpassen. Damit werden für unsere Kundinnen und Kunden Wartezeiten verringert, die Beratung unserer Kundschaft kann auch zu Stoßzeiten garantiert werden und vor allem ist es möglich, die Arbeit für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, angenehmer zu gestalten. Das Personal kann so eingesetzt werden, dass unsere Angestellten immer ausreichend Unterstützung durch Kollegen haben. Somit verbessert sich die Situation für alle Beteiligten: die Mitarbeiter, die Kunden und uns.

 

Retouren und Lebensmittelverschwendung

Auch Retouren können ins System aufgenommen werden und das sogar ganz ohne dabei eine Kasse zu „blockieren“. Werden die Daten regelmäßig aufgenommen, können sie ausgewertet und Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Stellt sich bei der Auswertung heraus, dass die Roggenbrötchen häufiger in der Retoure landen als andere Brötchen, ist es eine Überlegung wert, ob wir weniger Roggenbrötchen produzieren, um Retouren und somit auch Lebensmittelverschwendung systematisch vorzubeugen.

 

Einblick von überall und jederzeit

Samuelson ist auch noch ortsunabhängig. Wir können also von überall und jederzeit auf die Daten zugreifen. Mit dem Smartphone, dem Tablet oder dem Notebook. In den Bäckereien oder auch in Frankfurt. Auf allen Geräten können wir alle die Geschäftsvorgänge einsehen, da die Bäckereikassen direkt mit dem Auswertungssystem verknüpft sind. So können wir auf einen Blick Kundenfrequenzen oder Umsätze sehen und vergleichen, um anschließend Auswertungen durchzuführen und gemeinsam mit den Bäckereien Optimierungen vorzunehmen. Wir haben Ihnen hier nur einige Möglichkeiten genannt, die Samuelson uns bereitstellt. Es gibt aber noch viele mehr, die das alltägliche Leben erleichtern und für alle angenehmer machen. Wir freuen uns schon sehr auf die Umstellung auf das ERP-System. Tschüss Zettelwirtschaft, hallo digitale Welt!